6. Juni | Eva Maria Welskop-Deffaa, ver.di / Caritas, CDU,

Sollte ich in 140 Zeichen die repräsentative Demokratie beschreiben, könnte das Ergebnis in etwa so aussehen.

Ich habe 2000 Zeichen. Und das ist gut.

Denn Demokratie ist anders.

Wenn wir uns vom Sofa erheben.

 

Natürlich: Wahlen choreographieren die repräsentative Demokratie.

Hier entscheidet sich, wer in die Parlamente einzieht.

Aber wer zur Wahl steht, entscheidet sich an anderer Stelle. Entscheidet sich zuvor.

 

Es gibt nicht „das Volk“, das wählt, auf der einen Seite und „die politische Klasse“ auf der anderen Seite, die zur Wahl steht. Jeder von uns kann sich zur Wahl stellen.

Das passive Wahlrecht ist die Königsdisziplin der Demokratie.

 

Wenn wir nicht wollen, das Parlamentarierinnen und Kanzler, Ministerinnen und Parteivorsitzende über das Schicksal unserer Länder entscheiden, die weit weg sind von den Lebenswirklichkeiten der Menschen und entfernt von unseren eigenen Werten, Zielen und Wünschen, dann müssen wir bereit sein, uns in die politische Arena zu begeben. Unsere Freunde, Kinder und Geschwister ermutigen, Zeit für politische Arbeit zu investieren.

 

Es muss nicht gleich die Bereitschaft sein, ein politisches Amt zu übernehmen.

Wichtig ist die aktive Teilnahme an der Willensbildung.

In Parteien, Verbänden, Gewerkschaften, Bürgerinitiativen.

Das Gespräch mit den Politikern suchen.

Die können unsere Wünsche und Lebenswirklichkeiten nur so gut kennen, wie wir sie ihnen vermitteln. Es reicht nicht, wenn sie – um wieder gewählt zu werden – mittels demoskopischer Befragungen den „Volkswillen“ erkunden.

 

Demokratie funktioniert nicht von allein.

Sie braucht unsere aktive Mitwirkung.

Und sie braucht Repräsentanten, die hinhören. Die gesprächsbereit sind, dialog- und kompromissfähig.

Nicht „klare Kante“. Wohl „klare Orientierung“.

An den Grundwerten unserer Demokratie. Gleichheit. Freiheit. Geschwisterlichkeit.

In einer Welt, die sich immer schneller dreht.

In der Ort und Zeit der Geburt keinen Unterschied machen dürfen.

Für gleiche Teilhabe.